Frauenhilfe

Aus der Ev. Frauenhilfe Bündheim

Wie für alle, war das Jahr 2021 auch für die Frauenhilfe überwiegend ein Jahr des Verzichts auf gemeinsame Aktivitäten. Im November konnten wir uns noch einmal zu einem Nachmittag treffen. An diesem Nachmittag wurden unter dem Thema „berühmte Frauen“ Kurzbiographien von zwei Frauen, die durch Zurücknahme des eigenen Lebens sich entschlossen hatten, ihr Leben den Armen und Kranken zu widmen, obwohl beide aus begüterten Elternhäusern stammten. Die eine lebte im 19.Jhrt und die andere im 20.Jhrt. Sie taten sich beide durch ihren Dienst an den Armen und Schwachen hervor. Die eine war Florence Nightingale und die andere Mutter Theresa. Diese Kurzbiographien wollen wir in loser Reihenfolge auch in diesem Jahr fortsetzen.

Zu unserer Weihnachtsfeier konnten wir uns dann schon wieder nicht mehr treffen und so mussten unsere kleinen Überraschungen, in Geschenktüten gesammelt, persönlich abgegeben werden. Aller Voraussicht nach können wir uns wohl wieder erst am 07. März treffen. Vorher wird, wie jedes Jahr am 1.Freitag des März, der Weltgebetstag gefeiert. Dieses Jahr haben ihn die Frauen aus England, Wales und Nordirland für uns vorbereitet. Wir freuen uns darauf, diesen Gottesdienst, der wie immer um 17.00 Uhr beginnt, zusammen mit Ihnen zu feiern. Den Abschluss im Gemeindehaus, und ob alles so stattfinden kann, diktieren uns aber immer noch die Coronaregeln.

Elke Leifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.